Warum Zukunft

Nach einer langen Pause erfahrt ihr, warum mich die Zukunft beschäftigt.

Warum Zukunft
Mich treiben die folgenden Fragen um:

Welche Fünf Fragen würde ich einem Menschen aus der Zukunft stellen?
Welche Fünf Dinge würde ich einem Menschen aus der Zukunft unbedingt
erzählen?
Welche Fünf Dinge über unsere Zeit sollten unbedingt in den
Geschichtsbüchern der Zukunft stehen?
Basiert die Zukunft notwendigerweise auf heutigen Gegebenheiten?
Führt unser Handeln zwingend zur Zukunft?
Gibt es Alternativen?

Über die Menschen in ferner Zukunft können wir nichts sagen, da wir nichts über sie wissen. Sie dagegen können sehr wohl etwas über uns sagen, da sie sehr viel über uns wissen.

Manchmal stelle ich mir vor, oder versuche es zumindest, wie es in der Zukunft sein wird. Doch es liegt wahrscheinlich außerhalb meines Vorstellungsvermögens, eine Aussage über das Leben der Menschen in der Zukunft zu machen. Alles bleibt im Bereich der Spekulationen.

Ganz sicher aber, haben Technischer Fortschritt, allen voran die Digitalisierung, und unser (gelegentlich achtloser) Umgang damit, einen großen Einfluss auf die Zukunft.

Eines aber steht für mich fest, die fortschreitende Digitalisierung verändert nicht nur Industrie und Wirtschaft sondern auch jeden Einzelnen in seinem eigenen Bereich. Sie wird Fragen aufwerfen,die nicht einfach zu beantworten sind, denenwir uns stellen müssen. Jeder Einzelne muss sich positionieren.
Der Fortschritt selbst, und das gilt für die Digitalisierung gleichermaßen, ist nicht von vornherein „gut“ oder „böse“. Es ist vielmehr das, was der Mensch selbst daraus macht. Der Mensch hat es in der Hand.
Die Digitalisierung ist nicht mehr aufzuhalten.
Ebensowenig der technische Fortschritt, der von der Digitalisierung durchdrungen ist.
Aber unseren Umgang damit können wir überdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.